Wettbewerb für Abschlussfilme deutschsprachiger Filmschulen

Banner
PDF herunterladen

Jakob Diehl

Der blinde Fleck", Regie: Tom Zenker, dffb Berlin">Jakob Diehl ist 1978 in Paris geboren und in Frankreich aufgewachsen. Mit der Einschulung in Deutschland erhielt er bald Geigen- und Gitarrenunterricht. Nach dem 10. Schuljahr brach er diese Ausbildung ab, um sich mehr der Musik zuwenden zu können. In den folgenden Jahren übte er Geige, nahm Klavierunterricht und folgte Meister- und Kammermusikkursen in Deutschland und Polen. Von 1998 bis 2000 nahm er intensiv Kompositionsunterricht bei Mathias Hinke. Jakob Diehl studierte von 2001 bis2007 Komposition bei Friedrich Goldmann an der Universität der Künste, Berlin. Neben dem Studium arbeitete er bereits seit 2001 als Komponist vor allem im angewandten Bereich: Filmmusik (ZDF), Theatermusik (BAT Berlin, Haus der Festspiele Berlin, Wiener Festwochen, Nationaltheater Belgrad) und Hörspielmusik (Deutschlandradio Kultur, NDR, HR, BR). Seit 2003 ist er zudem regelmäßig als Schauspieler in verschiedenen Theater- und Filmprojekten tätig und arbeitet regelmäßig als Stimm/Text-Performer mit dem Komponisten Sergej Newski zusammen, von dem er mehrere Stücke als Solist uraufführte (Staatsoper Berlin, Donaueschinger Musiktage, Konzerthaus Wien, Festival Pythian Games-St. Petersburg, Territory Festival Moskau, Maerz Musik Merlin). Bisher entstanden außerdem seit 2003 mehrere Bilderzyklen (Zeichnungen, Bilder) unterschiedlicher Herstellungstechniken, die in starkem Zusammenhang mit den musikkompositorischen Arbeiten stehen. Seit 2006 ist Jakob Diehl außerdem freier Mitarbeiter beim Deutschlandradio Berlin wo er als Regieassistent für Hörspielproduktionen arbeitet. Seit 2008 wohnt er in den Niederlanden. * Nominierung für den FIRST STEPS Schauspielpreis 2007 für seine Darstellung des Max in "Der blinde Fleck", Regie: Tom Zenker, dffb Berlin

">

Der blinde Fleck", Regie: Tom Zenker, dffb Berlin">Jakob Diehl ist 1978 in Paris geboren und in Frankreich aufgewachsen. Mit der Einschulung in Deutschland erhielt er bald Geigen- und Gitarrenunterricht. Nach dem 10. Schuljahr brach er diese Ausbildung ab, um sich mehr der Musik zuwenden zu können. In den folgenden Jahren übte er Geige, nahm Klavierunterricht und folgte Meister- und Kammermusikkursen in Deutschland und Polen. Von 1998 bis 2000 nahm er intensiv Kompositionsunterricht bei Mathias Hinke. Jakob Diehl studierte von 2001 bis2007 Komposition bei Friedrich Goldmann an der Universität der Künste, Berlin. Neben dem Studium arbeitete er bereits seit 2001 als Komponist vor allem im angewandten Bereich: Filmmusik (ZDF), Theatermusik (BAT Berlin, Haus der Festspiele Berlin, Wiener Festwochen, Nationaltheater Belgrad) und Hörspielmusik (Deutschlandradio Kultur, NDR, HR, BR). Seit 2003 ist er zudem regelmäßig als Schauspieler in verschiedenen Theater- und Filmprojekten tätig und arbeitet regelmäßig als Stimm/Text-Performer mit dem Komponisten Sergej Newski zusammen, von dem er mehrere Stücke als Solist uraufführte (Staatsoper Berlin, Donaueschinger Musiktage, Konzerthaus Wien, Festival Pythian Games-St. Petersburg, Territory Festival Moskau, Maerz Musik Merlin). Bisher entstanden außerdem seit 2003 mehrere Bilderzyklen (Zeichnungen, Bilder) unterschiedlicher Herstellungstechniken, die in starkem Zusammenhang mit den musikkompositorischen Arbeiten stehen. Seit 2006 ist Jakob Diehl außerdem freier Mitarbeiter beim Deutschlandradio Berlin wo er als Regieassistent für Hörspielproduktionen arbeitet. Seit 2008 wohnt er in den Niederlanden. * Nominierung für den FIRST STEPS Schauspielpreis 2007 für seine Darstellung des Max in "Der blinde Fleck", Regie: Tom Zenker, dffb Berlin

Filmografie

www.kunstfaktor.de">
als Schauspieler (Auswahl)
2012 Die Besucher, Regie: Constanze Knoche
2007 Der Baader Meinhof Komplex, Regie: Uli Edel (Spielfillm)
2006 Der blinde Fleck, Regie Tom Zenker (Spielfilm)
2004 McDonalds, Regie: Detlev Buck (Werbespot)
2003 Es leckt, Regie: Tom Zenker (Kurzfilm)
2003 Equilibrium, Regie: Kurt Wimmer (Spielfilm)
2000 Mies van der Rohe (Kunstfilm)

Mitbegründung des Komponistenvereins Klangnetz. E.V.:
www.klangnetz.org

Ausstellung (1. Bilderzyklus):
www.kunstfaktor.de">www.klangnetz.org

Ausstellung (1. Bilderzyklus):
www.kunstfaktor.de

">als Schauspieler (Auswahl)
2012 Die Besucher, Regie: Constanze Knoche
2007 Der Baader Meinhof Komplex, Regie: Uli Edel (Spielfillm)
2006 Der blinde Fleck, Regie Tom Zenker (Spielfilm)
2004 McDonalds, Regie: Detlev Buck (Werbespot)
2003 Es leckt, Regie: Tom Zenker (Kurzfilm)
2003 Equilibrium, Regie: Kurt Wimmer (Spielfilm)
2000 Mies van der Rohe (Kunstfilm)

Mitbegründung des Komponistenvereins Klangnetz. E.V.:
www.klangnetz.org

Ausstellung (1. Bilderzyklus):
www.kunstfaktor.de

Stand: 02.02.2013

News

21.07.2014 

Edin Hasanovic moderiert die 15. Verleihung der FIRST STEPS Awards

Wir freuen uns sehr, dass Edin Hasanovic, einer der aufregendsten und schon mehrfach ausgezeichneten jungen Schauspieler Deutschlands, die 15. Verleihung der FIRST STEPS Awards moderieren wird. Weiter

15.07.2014 

"Staub auf unseren Herzen" bei der ifs

Hanna Doose wird mit "Staub auf unseren Herzen" am 16. Juli im Filmforum/ Kino im Museum Ludwig zu sehen sein. Weiter

15.07.2014 

"Sunny" mehrfach ausgezeichnet

Auf dem Wendland Shorts Kurzfilmfestival, das vom 20. bis 22. Juni stattfand, wurde der Kurzfilm "Sunny" von Barbara Ott mit dem Publikumspreis ausgezeichnet.Weiter

© 2014 First Steps