Wettbewerb für Abschlussfilme deutschsprachiger Filmschulen

PDF herunterladen

Suzanne von Borsody

Schauspielerin

Suzanne von Borsody, geboren 1957 in München, begann ihre Schauspielerkarriere 1978 als Abiturientin mit dem Fernsehfilm "Adoptionen". Bereits für ihre zweite Fernseharbeit, "Beate S.", wurde sie mit der Goldenen Kamera und dem Adolf-Grimme-Preis ausgezeichnet. Ab 1980 war sie als Schauspielerin an Theatern engagiert: 1980-82 Schauspiel Frankfurt, 1982-84 Schauspielhaus Bremen, 1984-87 Düsseldorfer Schauspielhaus und 1987-93 am Schillertheater Berlin. Im Frühjahr 2001 war sie am Renaissance Theater Berlin in "Drei Mal Leben" zu sehen. Seit Beginn der 90er Jahre arbeitet Suzanne von Borsody überwiegend für Film und Fernsehen, u.a. mit Doris Dörrie, Tom Tykwer, Joseph Vilsmaier und Margarethe von Trotta. 1999 erhielt sie den Deutschen Fernsehpreis für "Die Mörderin" und "Dunkle Tage". Ihre beeindruckende Leistung in "Dunkle Tage" wurde darüber hinaus auch mit dem Bayerischen Fernsehpreis gewürdigt. Für ihre Rolle der Gesine in "Jahrestage" wurde sie mit der Goldenen Kamera 2001 ausgezeichnet. Bei der Verleihung des Deutschen Entertainment Preises DIVA 2005 wurden Suzanne von Borsody und ihre Mutter Rosemarie Fendel mit dem Spezialpreis der Jury für ihre Rollen in "Mensch, Mutter" geehrt.

Filmografie

Filmografie Spielfilme (Auswahl)
2004 Daniel Kiefer und die Villen der Frau Hülsch (Regie: Julian Pölsler)
2004 Joy Division (Regie: Reg Traviss)
2003 Baltic Storm (Regie: Rueben Leder)
2001 Leo und Claire (Regie: Joseph Vilsmaier)
1999 Marlene (Regie: Joseph Vilsmaier)
1998 Lola rennt (Regie: Tom Tykwer)
1997 Bin ich schön? (Regie: Doris Dörrie)
1994 Brennendes Herz (Regie: Peter Patzak)
1993 Justiz (Regie: H. W. Geissendörfer)
1990 Brandnacht (Regie: Markus Fischer)
1990 Ostkreuz (Regie: Michael Klier)
1989 Fifty-Fifty (Regie: Peter Timm)
1980 Die Macht der Gefühle (Regie: Alexander Kluge)

Filmografie Fernsehfilme (Auswahl)
2004 Liebe Hat Vorfahrt (Regie: Dietmar Klein)
2004 Der zweite Blick (Regie: Ariane Zeller)
2004 Tatort – Die schlafende Schöne (Regie: Dieter Berner)
2004 Liebe hat Vorfahrt (Regie: Dietmar Klein)
2004 Bella Block (Regie: Markus Imboden)
2004 Commissario Brunetti - Sanft entschlafen (Regie: Sigi Rothemund)
2003 Außer Kontrolle (Regie: Christian Görlitz)
2003 Mensch Mutter (Regie: Florian Gärtner)
2004 Ein einsames Haus am See (Regie: Sigi Rothemund)
2002 Die Geisel (Regie: Christian Görlitz)
2002 Der Puppengräber (Regie: Claudia Prietzel)
2002 Ein einsames Haus am See (Regie: Sigi Rothemund)
2001 Lilly unter den Linden (Regie: Erwin Keusch)
2001 Wie buchstabiert man Liebe? (Regie: Christine Hartmann)
2000 Jahrestage (Regie: Margarethe von Trotta)
* Goldene Kamera
2000 Eine Hand voll Glück (Regie: Christiane Balthasar)
2000 Mehr als ein Held (Regie: Peter Deutsch)
1999 Die Geiseln von Costa Rica (Regie: Uwe Janson)
1999 Stahlnetz (Regie: Thomas Bohn)
1998 Schimanski (Regie: Mark Schlichter, Hajo Gies)
1998 Dunkle Tage (Regie: Margarethe von Trotta)
* Deutscher Fernsehpreis
* Bayerischer Fernsehpreis
1998 Ich liebe meine Familie, ehrlich (Stefan Lukschy)
1998 Die Mörderin (Regie: Christian von Castelberg)
* Deutscher Fernsehpreis
1997 Liebe und weitere Katastrophen (Regie: Bernd Fischerauer)
1995 Spitzenleistung (Regie: Gernot Friedel)
1995 Russenhuren - Visum in den Tod (Regie: Uwe Janson)
1995 Ich bin unschuldig, Ärztin im Zwielicht (Regie: Frank Guthke)
1994 Babyfon - Mörder im Kinderzimmer (Regie: Kaspar Heidelbach)
1994 Z-Mans Kinder (Regie: Heidi Specogna)
1994 Tödliches Geld - Das Gesetz der Belmonts (Regie: Detlef Rönfeldt)
1994 Deutschlandlied, 3-Teiler (Regie: Tom Toelle)
1993 Lauras Entscheidung (Regie: Uwe Janson)
1993 Ihr letzter Wille gilt, 2-Teiler (Regie: Frank Guthke)
1981 Das eine Glück und das Andere (Regie: Alexander Corti)
* Deutscher Darstellerpreis (Nachwuchs)
1979 Theodor Schindler (Regie: Hartmut Griesmayr)
1979-82 Beate S. - Geschichte einer Zwanzigjährigen, Mehrteiler (Regie: Michael Lähn)
* Goldene Kamera
* Adolf-Grimme-Preis
1978 Adoptionen (Regie: Hartmut Griesmayr)

Stand: 11.04.2006

News

16.10.2017 

Studentenoscar für Watu Wote

FIRST STEPS Gewinnerin Katja Benrath bekommt goldenen StudentenoscarWeiter

18.09.2017 

FIRST STEPS Awards 2017

Preisträger und Jurybegründungen 2017Weiter

18.09.2017 

FIRST STEPS Awards 2017

MERCEDES-BENZ DRIVING EVENT mit vielen begeisterten NominiertenWeiter

© 2017 First Steps