Wettbewerb für Abschlussfilme deutschsprachiger Filmschulen

Banner

ARTE - Der europäische Kulturkanal
www.arte.tv

ARTE und der Kurzfilm – une petite histoire d’amour

"ARTE hat gleich nach seiner Gründung und der ersten Ausstrahlung 1992 dem Kurzfilm einen festen Platz eingeräumt. Für den europäischer Kulturkanal ist die Nachwuchsförderung und die Entdeckung neuer Talente eine klare Priorität. Der Kurzfilm hatte schon sehr früh seinen eigenen Sendplatz, der dann vor 10 Jahren zu einem Kurzfilm Magazin « Court Circuit »/ « KurzSchluß » ausgebaut wurde. Heute gibt es bei ARTE internationale Kurzfilme aus aller Welt zu entdecken: ob Portugal oder Afrika, Mexiko oder Frankreich. Der Schwerpunkt liegt hier bei der aktuellen Kurzfilmproduktion. Gleichzeitig wird das Kurzfilm Magazin für Hintergrundberichte, Interviews von FilmemacherInnen, Festivalberichte und Aktuelles aus der Kurzfilmszene genutzt. ARTE initiert gemeinsam mit seinen Partnern Koproduktionen und Ankäufe, hauptsächlich in Deutschland und Frankreich und unterstützt mit seiner kontinuierlichen Kurzfilmpolitik, die ersten Schritte von Filmstudenten oder freien RegisseurInnen, die auf den Sender zählen können. Für uns ist der Kurzfilm ein eigenständiges Genre, das wir ernst nehmen und förden, und keine Modeerscheinung in der Zeit der rasenden Bild- und Netzentwicklung. Es gibt nur eine Filmgeschichte, die der kurzen und der langen Filme."

Barbara Häbe
, im Juni 2012
Stellvertr.Redaktionsleiterin Spielfilm und Fernsehfilm ARTE

Information
ARTE strahlt mit über 700 kurzen Filmen im Jahr europaweit die meisten Kurzfilme aus. "Kurz-Schluss/Court-Circuit - Das Magazin", jeden Mittwoch gegen 23.30 Uhr. Der lange Kurzfilm (bis zu 59 min.) wird 3 x im Monat am Montag gegen Mitternacht ausgestrahlt. In Abstimmung mit der Redaktion in Straßburg werden die Programme von ARD, ZDF und in Frankreich von ARTE France geliefert. Die Kurzfilm-Vorschläge der Partner werden vor dem Lizenzankauf der Programmkonferenz in Strasbourg, Sitz des Senders, vorgestellt und die Programmkonferenz entscheidet über Annahme oder Ablehnung der Vorschläge. Die Internetseite von ARTE bietet gerade zu KurzSchluß, dem Magazin, ausführliche und aktuelle Informationen zur Sendung.

Auswahlkriterien
Der kurze internationale Spielfilm aus den letzten zwei Jahren steht im Vordergrund der Auswahl, angebunden an die Redaktion Spielfilm. Der Animationsfilm wird in Sondersendungen vorgestellt, häufig anlässlich des Animationfilm Festival in Annecy. Originelle Geschichten mit überzeugender Dramaturgie, eigenwilliger Handschrift und überraschenden Themen werden dem Zuschauer vorgestellt. Die Auswahl findet sowohl auf Kurzfilm-Festivals statt wie über eingesandte Beiträge und langfristige Kontakte zu Filmemachern und Filmschulen.

Der ARTE Kurzfilm Preis
Bei den Internationalen Kurzfilmtagen Oberhausen vergibt die internationale Jury den mit 2500,- Euro dotierten ARTE-Kurzfilmpreis für den europäischen Kurzfilm. Im Umfeld zeigt ARTE Sondersendungen zum Programm der Kurzfilmtage, mit direkten Ankäufen aus dem Festivalprogramm « Internationaler Wettbewerb ». In Dresden vergibt ARTE seit 5 Jahren den ARTE Kurzfilmpreis, einen Ankaufspreis im Wert von 6000,- Euro. In Hamburg, bei dem internationalen Kurzfilmfestival wird ebenfalls ein Ankaufspreis von 6000,- Euro ausgezeichnet. Auf dem Festival der internationalen Filmhochschulen in München prämiert ARTE einen weiteren Ankaufspreis, 6000,- Euro.

Kontakt
ARTE Redaktion Spielfilm / Fernsehfilm
Barbara Häbe barbara.habe@arte.tv
Sabine Brantus sabine.brantus@arte.tv
4, Quai Chanoine Winterer
F-67080 Strasbourg CEDEX
Tel.: 0033 - 388 14 24 22
Fax: 0033 - 388 14 21 10
www.arte.tv

News

11.09.2014 

"Lügen und andere Wahrheiten"

Vanessa Jopps Spielfilm "Lügen und andere Wahrheiten" kommt am 11. September in die deutschen Kinos. Weiter

© 2014 First Steps